Langzeitmäßige Gefährdung der Gesundheit – durch Rondo Kraftwerksbetrieb

27. Juni, 2023

Die langzeitmäßige Gefährdung der Gesundheit entsteht durch Faktoren, die die Gesundheit im Lauf der Zeit belasten.

.

Im Fall des Rondo Kraftwerks geht es um die Frage: In welchem Ausmaß verursacht die Emission des Kraftwerks die Immission, die ihrerseits die Gesundheit langzeitmäßig belastet.

Da im Nahbereich des Kraftwerks – etwa bei Nebel und Windstille – die höchste Immission entsteht, wird hier auch langzeitmäßig die Gefährdung der Gesundheit am höchsten sein.

Weitere Details dazu im Beitrag: Gefährdung der Gesundheit im Nahbereich.

.

.

Zur langzeitmäßigen Auswirkung der Luftschadstoffe:

Grundsätzlich kann man sagen, dass in Bezug auf die Luftschadstoffe der Spruch des Arztes Paracelus gilt:

.

.

Man kann auch sagen: Je höher die Dosis der Schadstoffe, und je länger und je öfter deren Einwirkung, – umso größer die Gefährdung der Gesundheit.

Und dies zeigt sich im Lauf der Zeit durch das häufigere Auftreten gesundheitlicher Störungen und Krankheiten.

Diesen Sachverhalt werden – falls das Kraftwerk bewilligt und gebaut wird – die in Frastanz und Umgebung tägigen Ärzte als erste bemerken.

.

.

Langzeitmäßige Messungen der Bodenproben werden verlässliche Daten liefern:

Falls das Rondo Kraftwerk gebaut wird, werden die Messungen der Bodenproben auf jeden Fall zeigen, dass es im Umfeld des Kraftwerks zum überproportionalen Anstieg der Werte kommt, die den Boden belasten (inklusive giftiger Feinstaub –  beispielsweise die PFAS (Per- und polyfluorierte Alkylsubstanzen).

Die Verbrennung von rund 100 Tonnen Abfall pro Tag – am Standort Frastanz wird nicht ohne Auswirkung sein!

Vor allem, weil die Abfallverbrennungsanlage ab dem Betriebsbeginn jahrein – jahraus Schadstoffe ausstoßen, und im Nahbereich die Bewohner auch sonst (Schall/Vibration usf.) massiv belasten wird.

.

Dabei wird die Inversion, die am Standort Frastanz häufig vorkommt, zu Dunst oder Nebel führen, in dem die Luftschadstoffe von den Bewohnern eingeatmet werden.

Auch die Schadstoffe, die durch den Niederschlag auf den Flächen im Freien (Gärten/Sportstätten/Spielplätzen usw.) und auch in den Räumen auftreten werden – führen zur zusätzlichen Belastung der  Menschen bzw. gefährden deren Gesundheit.

.

.

Die kontinuierliche Verbrennung von ca. 35.000 Tonnen Abfall pro Jahr

wird zum überproportional höheren Eintrag an giftigen Stoffen

in die Umwelt führen, insbesondere in Frastanz und der näheren Umgebung – sowie in den Tälern in denen infolge der Westwindlage ein stärkerer Niederschlag an Feinstaub stattfinden wird.

.

.

Im einzelnen werden die Schwermetalle, die PFAS (Per- und polyfluorierte Alkylsubstanzen) und sonstige schädliche Stoffe alsbald in erhöhter Konzentration – im Vergleich zu anderen Regionen – nachweisbar sein.

Und demgemäß wird die langzeitmäßige Gefährdung der Gesundheit zunehmen.

 

Anmerkung:

weitere Einzelheiten zu den PFAS in Beschwerden vom  02.11.2023 und vom 31.10.2023

Und hier der Link: PFAS-Gift für die Ewigkeit – eine  Sendung des ARDMediathek – und Weiteres zu diesem Thema hier.

.

Diesbezüglich wird sich in Zukunft die ENERGIEAUTONOMIE Frastanz – falls das Rondo Kraftwerk gebaut wird – mit Sicherheit von der negativen Seite zeigen.

.

„Alles wirkt“ – und alles wird sich im Lauf der Zeit zeigen.

.

.

.

.

Bevor es zur Bewilligung dieses Projektvorhabens kommt, sehen wir – die besorgten BürgerInnen – wegen der Problematik des Standorts die Dringlichkeit zur Durchführung einer Umweltverträglichkeitsprüfung (1).

.

(1) Anmerkung siehe Leitfaden des Umweltbundesamtes (siehe dort Seite 7).

.

.

weiter zum Beitrag: akute Gefährdung der Gesundheit – durch Rondo Kraftwerksbetrieb

.

weiter zum Beitrag: Langzeitmäßige Belastung von (Luft) -Boden-Wasser durch den Rondo Kraftwerksbetrieb

.

.

weiter zur: Startseite

.

weiter zur Übersicht aller Veröffentlichungen

.